SoFlow SO2 mit Straßenzulassung: Drei neue E Scooter mit ABE

SoFlow SO2 mit Straßenzulassung: Drei neue E Scooter mit ABE

20. September 2019 5 Von EBT

Die Zahl der E Scooter mit Straßenzulassung steigt kontinuierlich; soeben hat das Kraftfahrtbundesamt drei weitere Modelle genehmigt bzw. mit einer Allgemeinen Betriebserlaubnis ausgestattet. Bei den drei neu zugelassenen E Scootern handelt es sich um:

  • JUMP E-Scooter: Über dieses Modell ist uns nicht viel bekannt, außer dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Eigenentwicklung von JUMP ist. Offenbar handelt es sich um einen Leihscooter, der in naher Zukunft über die UBER App verfügbar sein soll. Dies ist kein Wunder, da das 2010 gegründete Unternehmen JUMP, das seit 2010 Hard- und Software im Bereich „E Bike Sharing“ entwickelt (zunächst noch unter dem Namen „Social Bicycles“), im Jahre 2018 von Uber Technologies Inc. übernommen wurde.
  • STREET One: Über diesen E Scooter liegen uns leider keinerlei Informationen vor. Wir werden euch selbstverständlich kontaktieren, sobald wir Genaueres wissen. Gerüchten zufolge soll es sich hier um einen Aldi E Scooter handeln.
  • SoFlow SO2: Hinter diesem E Scooter steckt das Schweizer Unternehmen SoFlow. Auch dieses Modell konnten wir bislang noch nicht selbst testen. Aber wir können euch an dieser Stelle wenigstens die wichtigsten Daten zu diesem E Scooter präsentieren: 

Der SoFlow SO2 im Überblick

Der SO2 hat einen 500W Motor, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 km/h (den gesetzlichen Vorgaben entsprechend). Immerhin soll der Roller eine Steigfähigkeit von bis zu ≤ 10° haben. Leichte Steigungen sollen für den Roller keinerlei Problem sein. Die Energieversorgung erfolgt über eine 42V / 12.8Ah Batterie, die eine Reichweite von 35 bis 40 km ermöglichen soll. In nur 3-5 Stunden soll der Akku wieder voll aufgeladen sein.

Hinten ist der SO2 mit einer Scheibenbremse ausgestattet, die schön griffig ist und für ein hervorragendes Bremsverhalten sorgen soll. Vorne hat der Roller eine Trommelbremse.

Der E Scooter verfügt über ein gut lesbares Display, das mittig in den Lenker integriert wurde.

Das Gewicht des SO2 liegt bei 15 Kg, die maximale Belastbarkeit soll bei großzügigen 120 Kg liegen. Selbstverständlich ist der SO2 klappbar. Da die Lenkstange am Hinterrad einrastet, lässt er sich gut tragen.

Der Roller ist mit 8,5 Zoll Reifen ausgestattet, eine extra Federung ist auf ersten Fotos nicht zu erkennen. 

Von der Optik her macht der E Scooter einen sehr guten Eindruck, die Verarbeitung wirkt hochwertig.

Der SoFlow SO2 und SoFlow SO6 im Vergleich

Der SoFlow SO2 erscheint wie der große Bruder vom SoFlow SO6. Der Motor weist dieselben Leistungsdaten auf, wobei der SoFlow SO2 seinen Motor idealerweise im Hinterrad hat. Die Dauerleistung gleicht sich, in einem direkten Fahrvergleich müßte man die Spitzenleistung beider testen.

Mit 12,8 Ah gegen 7,8 hat der SoFlow SO2 auch deutlich mehr Akkukapazität. Dadurch ergibt sich eine etwas höhere Reichweite. Der Hersteller hat sie beim SoFLow SO2 um 10 Kilometer höher angesetzt. Auch hier kann nur ein Fahrtest mehr Informationen bieten.

Bei den Reifen wurde dem SoFlow SO2 eine deutlich kleinere Größe verpasst: Statt 10 Zoll wie beim SoFlow SO6 hat er lediglich 8,5 Zoll. Schlecht für Unebenheiten, allerdings versprechen kleinere Reifen auch immer den Drehmoment besser auf die Fahrbahn zu bringen.

Bei Online Händlern wird der SoFlow SO2 derzeit zu einem günstigen Preis von 899,- Euro angeboten. Der SO6 wird mit theoretischen 799,- Euro angegeben. Theoretisch deswegen, da er ja über den 1und1 Tarif zu haben ist.

Interessant: Den SoFlow SO2 gibt es auch als Bonus bei Abschluss eines Sparstrom Tarifs. Genauere Infos findest du „hier“.

Weiterführend: Wir haben über den SoFlow SO6 bereits berichtet.

Der SoFlow SO2
E Micro