Nach FISCHER E Bikes kommen jetzt FISCHER E Scooter, mit Straßenzulassung

Nach FISCHER E Bikes kommen jetzt FISCHER E Scooter, mit Straßenzulassung

16. November 2019 0 Von EBT

Die erfolgreiche Marke FISCHER ist in erster Linie bekannt für E Bikes verschiedenster Art. Als Spezialist für Elektromobilität ist es somit nur folgerichtig, einen eigenen E Scooter auf den Markt zu bringen. Nun ist es soweit, mit dem FISCHER E Scooter IOCO 1.0 gibt es Zuwachs in der Produktfamilie. Das Modell hat eine Straßenzulassung und entspricht den Vorgaben der eKFV. Wir konnten den FISCHER IOCO 1.0 noch nicht selber testen, aber die uns vorliegenden Bilder lassen auf eine solide, durchaus wertige Verarbeitung schließen. Auch die technischen Daten können sich absolut sehen lassen – und das bei einem Preis von gerade einmal 649,- Euro.

FISCHER E Scooter

FISCHER E Scooter IOCO 1.0 – Ein paar Infos

Die wichtigsten Infos zu diesem neuen E Scooter mit Straßenzulassung haben wir an dieser Stelle mal für euch zusammengestellt:

  • Der Scooter hat einem Hinterradmotor mit 300 Watt Nenndauerleistung und einer Maximalleistung von 350 Watt. Laut FISCHER sollen sich mit dem Roller bei einem zulässigen Gesamtgewicht von 120 kg Steigungen von bis zu 10 Prozent ohne Probleme bewältigen lassen. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 20 km/h, was genau den Vorgaben der eKFV entspricht. Die Geschwindigkeit wird per Drehgriff am Lenker gesteuert.
  • Ein Display mit Geschwindigkeitsanzeige hat der Roller offenbar nicht, aber am Lenker befinden sich zumindest 4 LED-Indikatoren, die den aktuellen Ladestand des Akkus anzeigen.
  • Thema Akku: FISCHER macht zwar recht genaue Angaben zum Akku selbst (187Wh / 36V / 5.2Ah), aber leider erfährt man auf der Webseite des Unternehmens nichts über die maximale Reichweite dieses Modells. Ob der Scooter nicht nur für Pendler, sondern auch für echte Langstreckenfahrer geeignet ist, darf zumindest bezweifelt werden.
  • Immerhin wissen wir, dass sich der Akku am Trittbrett befindet und auch direkt dort aufgeladen werden kann. Die Ladezeit soll sehr kurz sein – laut Unternehmensangaben ist der Akku bereits nach 2 Stunden zu 75 Prozent aufgeladen, nach nur 3 Stunden soll er komplett geladen sein.
  • Der FISCHER E Scooter hat keine luftgefüllten Reifen (was bei einem Scooter dieser Preisklasse auch nicht zu erwarten wäre), sondern ist mit 8“ Vollgummireifen ausgestattet. Wie sich der Roller auf unebenem Boden oder Kopfsteinpflaster fährt, wird sich erst im Praxistest zeigen. Für das Fahren auf glattem Asphalt sollte die Bereifung aber ausreichen. Und immerhin kann man sich, dank Vollgummibereifung, keine platten Reifen einfangen.
  • Der FISCHER E Scooter hat ein Gewicht von 13,9 kg, was immer noch OK ist. Selbstverständlich ist der Roller faltbar und sollte sich dann auch kompakt verstauen lassen. Jedenfalls soll er zusammengeklappt in jeden Kofferraum passen. Als Last-Mile-Vehikel sowie für Pendler und Kurzstreckenfahrten in der City ist das Fahrzeug also sicherlich gut geeignet.
  • Der Lenker ist höhenverstellbar und sollte sich somit gut an die individuelle Körpergröße anpassen lassen. Der Lenker scheint recht breit zu sein.
  • Eine integrierte Beleuchtung ist vorhanden, schließlich hat der Roller eine Straßenzulassung.
  • Zu den verbauten Bremsen haben wir keine genaueren Infos, wir wissen aber, dass der Scooter mit Trommel- und Schutzblechbremse ausgestattet ist. Beim Betätigen der Bremsen soll zusätzlich noch die elektrische Motorbremse bremsen.
  • Eine Betriebserlaubnis (ABE) ist vorhanden.

Fakten im Überblick

  • Nenndauerleistung: 300 Watt / maximale Leistung 350Watt
  • Batteriekapazität 187Wh
  • 8 Zoll Laufradgröße
  • Akku: 36V / 5.2Ah / Ladezeit 3h /  1,4 Kg leicht 
  • zulässiges Gesamtgewicht 120 kg
  • ca. 13,9 kg Eigengewicht
  • Inklusive Betriebszulassung (ABE)

Laut Aussage des Unternehmens soll der Scooter am 9. Dezember 2019 auf den Markt kommen.

Fazit: Die vorliegenden Bilder und die technischen Angaben zum FISCHER E Scooter IOCO 1.0 machen einen durchaus guten Eindruck – natürlich könnte die Ausstattung noch etwas komfortabler sein (z.B. Luftbereifung & Display), aber bei einem so günstigen Modell muss man seine Ansprüche natürlich ein wenig herunterschrauben. Wir sind auf jeden Fall sehr gespannt, wie sich der E Scooter im Praxistest bewähren wird. Aber bei einem so renommierten Hersteller wie FISCHER sollte man von einer guten Verarbeitung ausgehen können. Wir werden berichten!

FISCHER E Scooter zusammengeklappt
E Micro