Raine One aus Australien – Der beste E Scooter aller Zeiten?

Raine One aus Australien – Der beste E Scooter aller Zeiten?

22. Januar 2020 3 Von EBT

Wir wollen euch an dieser Stelle einen E Scooter aus Down Under vorstellen, der in der E Scooter Community gerade für Gesprächsstoff sorgt. Der „Raine One“ wurde nämlich im Rahmen einer extrem erfolgreichen Kickstarter-Kampagne finanziert und die Entwickler hatten, laut eigener Aussage, keinen geringeren Anspruch, als den „best Scooter in the world“ zu erschaffen. Große Worte. Doch worin soll sich der Raine One eigentlich von herkömmlichen E Scootern unterscheiden?

Das Unternehmen

Zunächst kurz ein paar Infos zu Raine selbst. Das Unternehmen wurde im März 2018 in Melbourne / Australien gegründet. Etwa zu dieser Zeit begann auch die Produktentwicklung des Raine E Scooters. Ein erster Prototyp wurde im August 2018 fertiggestellt. Am 11. November 2019 startete man eine 30-tägige Kickstarter-Kampagne, die in einer Rekordzeit von gerade einmal 43 Minuten vollständig finanziert wurde! Es kann also keinen Zweifel geben, dass es großes Interesse am Raine One E Scooter gab bzw. gibt. Rückmeldungen und Vorschläge, die von Unterstützern während der Kampagne eingebracht wurden, sind laut Angaben des Unternehmens beim finalen Design des Raine One mit berücksichtigt und eingearbeitet worden. Erste Testfahrten mit der endgültigen Raine One Version fanden im Januar 2020 statt und sollen sehr zufriedenstellend verlaufen sein. Im Februar 2020 will man in die Massenproduktion gehen und ab April/Mai 2020 sollen die ersten Auslieferungen erfolgen. Der „Recommended Retail Price“ (RRP) –also die unverbindliche Preisempfehlung- des Raine One soll bei 1.500 Dollar liegen, was ungefähr 1.350 Euro entsprechen würde. Kickstarter-Unterstützer haben sogar die Möglichkeit, den Raine One zum limitierten „Early Bird“ Preis von nur 979 Dollar zu ergattern (ungefähr 883 Euro).

Raine One

Der Raine One E Scooter

Vorab wollen wir darauf hinweisen, dass wir den Raine One noch nicht selber testen konnten. Alles was uns derzeit vorliegt, sind die technischen Daten und eine Reihe von Fotos. Auf den ersten Blick sieht dieses Modell eigentlich nicht großartig anders aus als andere E Scooter, obgleich das Design schon sehr gelungen wirkt (auffallend ist nur, dass es vorne gleich zwei Lenkstangen gibt). Fakt ist aber, dass dieser E Scooter vom Unternehmen selbst als absolut herausragend beworben wird. Wir wollen euch kurz vorstellen, wie die Entwickler den Raine One E Scooter selbst sehen und euch danach die technischen Parameter dieses Modells vorstellen. Ob der Raine One Elektroroller die hohen Erwartungen wirklich erfüllen kann, wird sich natürlich erst in Zukunft bei ausführlichen Praxistests zeigen.

Raine One

Das sagt der Hersteller zum Raine One:

Der Raine One soll von Grund auf als der sicherste, geschmeidigste und aufregendste E Scooter der Welt konzipiert worden sein. Dieser Roller soll gleichermaßen geeignet sein für tägliches Pendeln als auch für ausgedehnte Vergnügungsfahrten. Selbstverständlich ist der Raine One faltbar, so dass man ihn kompakt verstauen oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln kombinieren kann. Alles in allem soll sich der E Scooter auszeichnen durch überlegene Beschleunigung, Poly-Shock-Federung, Materialien in Flugzeugqualität und ein Höchstmaß an Sicherheit. Laut Herstellerangaben soll sich der Raine One von allen anderen E Scootern unterscheiden.

Raine One

Raine One E Scooter – Technische Daten

Tatsächlich können sich Ausstattung und Parameter des Raine One absolut sehen lassen. Einige Features an diesem E Scooter sind in der Tat originell – welcher andere E Scooter kann schon mit beheizbaren Handgriffen aufwarten?

Geschwindigkeit & Motorpower

Die Maximalgeschwindigkeit des Raine One liegt bei sage und schreibe 50 km/h. Damit ist der Scooter natürlich viel zu schnell für den deutschen Markt, zumindest wenn man die Vorgaben der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung als Maßstab nimmt. Laut dieser darf die Höchstgeschwindigkeit von E Scootern in Deutschland bei gerade einmal 20 km/h liegen. Das Unternehmen hat allerdings angekündigt, in Zukunft Modelle für den internationalen Markt anzubieten, bei denen die Geschwindigkeit an die länderspezifischen Vorgaben angepasst wird.

Angetrieben wird der Raine One von einem bürstenlosen Flux-Antriebsmotor, mit dem sich auch Steigungen problemlos bewältigen lassen sollen (Steigfähigkeit bis 15°). Zur Motorleistung findet sich bei Kickstarter folgende Angabe: „750W+ with 200W / 250W / 500W limited region mode and burst mode“.

Raine One by Night

Interessant: Wird der Roller in Länder außerhalb Australiens ausgeliefert, so wird die Geschwindigkeit auf die in dem jeweiligen Land gültige Höchstgeschwindigkeit voreingestellt. Offenbar können die regionalen Einstellungen aber ganz einfach über die Raine App geändert werden. Das heißt wohl, dass man beim Raine One ein voreingestelltes 20 km/h Geschwindigkeitslimit kinderleicht auf bis zu 50 km/h anheben könnte. Da stellt sich natürlich die Frage, was der Gesetzgeber in Deutschland dazu sagen würde… Eine Zulassung vom Kraftfahrt-Bundesamt innerhalb der Elektrokleinstfahrzeuge Verordnung ist kaum vorstellbar.

Reichweite

Die maximale Reichweite des Raine One soll bei hohen 40 Kilometern liegen. Ein guter Wert, allerdings nicht einzigartig. Aufgrund der anderen Leistungsdaten halten wir diesen Wert für etwas zu hoch. Leider konnten wir noch kein Fahrzeug selber testen.

Die Stromversorgung kommt von einem 48V / 500-600Wh Li-Ion Akku mit Battery Management System. Die Ladezeit des Akkus liegt bei angegebenen 5 Stunden.

Sicherheit & Beleuchtung

Dem Thema Sicherheit wurde bei der Entwicklung des Raine One höchste Aufmerksamkeit gewidmet. Eine Kombination aus ausgeklügeltem ABS-Bremssystem & integrierter Traktionskontrolle sowie eine Poly-Shock-Federung sollen dafür sorgen, dass man stets sanft und sicher anhalten kann. Robuste Allwetterreifen sollen ein Ausrutschen bei Nässe verhindern.

Programmierbare LED Leuchten sorgen dafür, dass man auch nachts oder bei schlechten Witterungsbedingungen stets gut sehen kann und gesehen wird. Die Lichter wurden elegant in den Rahmen integriert. Farben und Lichtsequenzen lassen sich individuell einstellen. Seitliche Beleuchtung und Bremslichter sorgen für zusätzliche Sicherheit.

Was sofort auffällt, ist die die ungewöhnliche Form des Frontscheinwerfers: Das Licht ist nicht einfach rund, wie bei den meisten gängigen E Scootern, sondern sieht aus wie ein auf den Kopf gestelltes Hufeisen, das vorne an die beiden Lenkerstangen befestigt wurde – ungewöhnlich und cool!

Bereifung & Federung

Der Raine One ist ausgestattet mit luftlosen 10“ „High Grip“ Reifen. Die Tatsache, dass der Raine One keine Luftreifen hat, dürfte sich nicht negativ aufs Fahrverhalten auswirken, da der Roller mit einer sehr guten Federung ausgestattet ist (Vollfederung vorne und hinten).

Gewicht

Das Gewicht des Raine One liegt bei 12 kg – ein guter Wert, aber es gibt noch deutlich leichtere E Scooter, allerdings nicht mit der Reichweite und einem solch großen Motor. Die maximale Zuladung liegt bei 120 kg.

Display

Ein schön großes 5.1 Zoll Display wurde direkt in den Lenker integriert. Es soll sowohl nachts als auch tagsüber sehr gut ablesbar sein. Auf Fotos macht das Display auf uns einen sehr guten Eindruck. Auf jeden Fall ablesbar sind Parameter wie Geschwindigkeit, Ladestand, Uhrzeit etc.

Raine One Display

Patentiertes Schloss

Das patentierte Schloss des Raine One ist mit einem eingebauten hochfestem Stahlseil sowie einer Wegfahrsperre ausgestattet. Es ist nicht nötig, ein extra Schloss oder Kabel mitzunehmen, wenn man mit dem E Scooter unterwegs ist. Praktisch!

Zusätzliche Features

  • Beheizbare Lenkergriffe.
  • Raine App inkl. Navigation führt einen sicher ans Ziel. Auf der App kann man sich auch anzeigen lassen, wo sich der Roller gerade befindet
  • Leicht faltbar.
  • Breites, rutschfestes Trittbrett.
     

Raine One Fazit:

Der Raine One dürfte ohne Zweifel ein wirklich guter E Scooter sein. Aber ob es sich wirklich um den besten E Scooter aller Zeiten handeln wird, bleibt natürlich abzuwarten. Hier sind wir doch eher skeptisch. Der Raine One hat gute technische Parameter und bietet viele interessante Features – aber wir sehen nicht, dass er sich allzu stark von anderen E Scootern abhebt. Ob der Rain One wirklich so herausragend ist wie (vom Hersteller) behauptet, kann letztlich erst beurteilt werden, wenn man das Produkt selbst in Augenschein nehmen und längere Zeit darauf fahren konnte. Einige Leistungsdaten (Gewicht im Vergleich zur maximalen Reichweite und Größe des Motors) erscheinen fragwürdig. Die Frage ist natürlich auch, ob dieser E Scooter in Deutschland überhaupt eine Zulassung bekommen würde. Das ist derzeit wohl ausgeschlossen. Der 750W Motor z.B. wäre so kraftvoll, dass dieses Modell nicht mehr unter die Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung fallen könnte (diese erlaubt max. 500W Dauernennleistung). Mal abgesehen von der Beleuchtung und vielen anderen Einzelheiten. Hier stellt sich die Frage, ob Raine in Zukunft Varianten dieses E Scooters herausbringen wird, dessen technische Parameter für den deutschen Markt angepasst wurden. Bisher scheint das nicht geplant zu sein. Wir sind auf jeden Fall gespannt und werden versuchen, euch auf dem Laufenden zu halten!

Der Raine One ist auf Kickstarter.

Hersteller: https://raine.co/

E Micro