Kabelloses Laden mit Metz Moover und Easy Charge

Kabelloses Laden mit Metz Moover und Easy Charge

20. April 2020 0 Von EBT

Easy Charge: Eine kabellose Lademöglichkeit für E-Scooter 

Wir wollen euch ein interessantes neues Produkt vorstellen, das durchaus das Potential haben könnte, die E-Scooter Branche nachhaltig zu verändern. Die beiden deutschen Unternehmen Metz und INTIS haben nämlich eine kabellose Ladeoption für E-Scooter präsentiert, eine induktive Ladeplattform namens „Easy Charge“. Zunächst gibt es die Ladeplattform nur für Metz moover Roller, aber bald soll es das Produkt auch für E-Scooter anderer Marken geben.

Induktive Ladeplattform

Das Prinzip ist einfach, aber genial: Der E-Scooter muss einfach nur auf der Ladeplattform abgestellt werden, und schon wird der integrierte Akku automatisch geladen – komplett ohne Kabel. Laut Aussage der Hersteller soll es dabei zu keinerlei Qualitätsverlusten kommen, und sowohl Dauer als auch Effizienz des Ladevorgangs sollen unverändert bleiben. Noch nie zuvor dürfte das Aufladen eines E-Scooters so bequem und unkompliziert gewesen sein. Außerdem soll das Laden dank einer intelligenten Steuerung noch batterieschonender ausfallen. Der Netzstecker der Ladeplattform passt übrigens an jede haushaltsübliche Steckdose. Eine integrierte Zustandsüberwachung zeigt Ladestand, Auslastung des E-Scooters und diverse Service-Informationen an. 

Metz Moover und Easy Charge

Ein großer Vorteil der Easy Charge Ladeplattformen ist, dass sie problemlos sowohl im Innen- als auch im Außenbereich eingesetzt werden können. Darüber hinaus wird es Easy Charge nicht nur für einzelne E-Scooter geben („Easy Charge 1“), sondern auch in Varianten für drei („Easy Charge 3“), und für fünf Fahrzeuge („Easy Charge 5“). Es besteht also die Option, gleich mehrere Roller parallel zu laden. Das dürfte die Ladestationen natürlich äußerst attraktiv machen für Betreiber von E-Scooter Flotten bzw. für Verleihanbieter. Denkbar ist ein Einsatz im öffentlichen Raum, z.B. nahe Bushaltestellen, Bahnhöfen oder an zentralen Punkten im innerstädtischen Bereich. Auch ein Einsatz auf Gästeparkplätzen oder in Tiefgaragen von Hotels ist gut vorstellbar.

Interessant ist auch, dass INTIS momentan an der Integration einer Puffer-Lösung für die Ladestationen arbeitet. Das bedeutet, dass die Ladestationen zukünftig auch an Orten eingesetzt werden könnten, an denen es normalerweise gar keine Stromversorgung gäbe, z.B. in Parks oder an Wanderwegen. Letztlich könnten die Ladeplattformen komplett orts- und netzunabhängig eingesetzt werden.

Zunächst für den Metz Moover, aber bald auch für E-Scooter anderer Hersteller

Die induktiven Easy Charge Ladeplattformen wurden entwickelt vom deutschen Unternehmen INTIS, einem Pionier in Sachen induktiver, kabelloser Ladetechnik. Als Kooperationspartner fungierte dabei das fränkische Traditionsunternehmen Metz, einer der Vorreiter der E-Scooter Branche. Dementsprechend ist Easy Charge zunächst erhältlich für die beiden aktuellen Metz E-Scooter (das Standardmodell „Metz moover“ und der leistungsstärkere „Metz moover PLUS“). Beide Elektroroller können übrigens auch nachträglich mit den fahrzeugseitig erforderlichen Komponenten nachgerüstet werden – Kunden, die sich bereits einen Metz moover gekauft haben, brauchen also nicht auf die neue Technologie zu verzichten. Die gesamte Technik für die Easy Charge Ladeplattformen wird in Deutschland produziert. Bereits jetzt können die Easy Charge Ladestationen für Metz Roller vorbestellt werden. Angaben zu Preisen und Lieferbedingungen will Metz in Kürze mitteilen.

Easy Charge

INTIS und Metz planen übrigens, die kabellosen Easy Charge Ladestationen auch für E-Scooter anderer Hersteller in Kooperation auf den Markt zu bringen. Das wäre kein Problem, da sich die Technik kundenspezifisch anpassen ließe. 

Metz Moover beim Laden

Fakt ist, durch induktive Ladeplattformen tun sich unzählige, ganz neue Anwendungsmöglichkeiten auf. Endlich gibt es eine Option, mit der man E-Scooter extrem unkompliziert und nutzerfreundlich im öffentlichen Raum aufladen kann. Insbesondere Betreiber von E-Scooter Verleihdiensten dürfte dieses innovative Konzept interessieren. Vielleicht wird es in Zukunft gar nicht mehr nötig sein, dass Charger und Juicer die Roller mühsam einsammeln und zuhause aufladen müssen. Voraussetzung wäre natürlich, dass die Ladestationen möglichst flächendeckend aufgestellt werden.

Interessenten können sich bei B2BEScooter melden!

Metz Moover Flotte und Easy Charge
E Micro