HUK Coburg E-Scooter Versicherung im Test

Die HUK Coburg E-Scooter Versicherung im Test

HUK Coburg

Auch die bekannte HUK Coburg bietet eine eigene E-Scooter Versicherung an. Neben der obligatorischen Haftpflichtversicherung gibt es auch die Option, den E-Scooter gegen Diebstahl zu versichern. Dazu muss man eine optionale Teilkaskoversicherung abschließen. Die Beitragshöhe lässt sich auf der HUK Coburg Webseite online berechnen. Bei Bedarf kann die Versicherung auch direkt über die Webseite abgeschlossen werden. 

Die Höhe der zu zahlenden Beiträge richtet sich nach dem Alter (unter oder ab 23 Jahre), dem Versicherungsumfang (mit oder ohne Teilkasko) sowie dem Monat des Versicherungsbeginns. Wie bei allen anderen E-Scooter Versicherungen auch, beginnt das Versicherungsjahr immer am 1. März und endet am letzten Tag im Februar des Folgejahres.

Zur HUK Coburg: hier!

HUK Coburg

Was bietet die HUK Coburg E-Scooter Versicherung?

HUK Coburg E-Scooter Haftpflichtversicherung: Abgedeckt sind Schäden gegenüber Dritten in Höhe bis zu 100 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden pro Schadenfall (bis zu 15 Millionen Euro je geschädigter Person).

HUK Coburg E-Scooter Teilkaskoversicherung: Die Teilkasko ersetzt Schäden am versicherten E-Scooter, z-B. durch Diebstahl, Sturm, Hagel oder Bruch der Verglasung, allerdings mit einem Selbstbehalt bzw. einer Selbstbeteiligung von 150 Euro. Schäden am Fahrzeug durch Unfall oder Vandalismus dagegen sind durch die HUK Coburg Teilkasko nicht versichert.

Ein paar Anmerkungen zur HUK Coburg E-Scooter Versicherung:

Aufgrund des günstigen Preises ist die HUK Coburg E-Scooter Versicherung natürlich ausgesprochen attraktiv. Trotzdem sollte man erst sorgfältig überlegen und die Angebote verschiedener Versicher gegeneinander abwägen, bevor man sich für eine bestimmte Versicherung entscheidet. Die günstigste Versicherung muss nämlich noch lange nicht die beste sein. Oftmals lohnt es sich, genauer hinzuschauen und die jeweiligen Versicherungsangebote miteinander zu vergleichen. In der Tat gibt es noch einige weitere Anbieter, die ausgesprochen preisgünstige E-Scooter Versicherungen im Angebot haben, oftmals sogar mit wirklich interessanten Zusatzfeatures – ein Beispiel wäre die BavariaDirekt E-Scooter Versicherung FUN. Dabei handelt es sich um eine Haftpflicht inkl. Zusatzfeatures, die man sonst bestenfalls von Teilkasko–Versicherungen kennt. Beispielsweise ist neben dem Diebstahlschutz auch eine sog. „Steh-Auf-Leistung“ integriert, die einem bis zu 500 Euro zahlt, wenn man aufgrund eines Unfalls mit dem versicherten E-Scooter plötzlich arbeitsunfähig ist.

Das heißt: Auch wenn die HUK Coburg Deutschlands größter KFZ-Versicherer ist, so haben manch andere, „kleinere“ Versicherer ebenfalls viel zu bieten und können oftmals mit besonders kundenfreundlichen Konditionen punkten. Man hört ja auch immer wieder, dass sich gerade die ganz großen Versicherer bei Schadenfällen herauszuwinden versuchen und alles tun, um Zahlungen zu vermeiden. Umso günstiger umso weniger bereit zu zahlen, so das landläufige Gerücht.

Übrigens: Gerade bei der obligatorischen Teilkaskoversicherung sind die Angebote manch anderer Versicherer z.T. ganz besonders umfangreich. Beispielsweise sichert die Teilkasko der die Bayerische nicht nur ab gegen Diebstahl und Brandschäden, sondern auch gegen Überschwemmungsschäden, Zusammenstoß mit Tieren aller Art, Marderbisse, Schäden durch Sturm, Hagel und Blitzschlag etc. Die Bayerische E-Scooter Teilkasko greift sogar beim Diebstahl von einzelnen Fahrzeugteilen (ebenfalls mit nur 150 Euro Selbstbeteiligung).

Hier seht ihr eine Auswahl von weiteren attraktiven E-Scooter Versicherungen:

WGV E-Scooter Versicherung

DEVK E-Scooter Versicherung

Helvetia E-Scooter Versicherung

BavariaDirekt Versicherung

Die Bayerische E-Scooter Versicherung